Seitenzahlen mit \ofoot - Wo stehe ich auf dem Schlauch

Hallo zusammen

Leider benötige ich schon wieder eure Hilfe :(
Mein Problem: Gemäss scrguide20110616, Seite 238ff ist es ganz einfach die Seitenzahlen fix zu definieren: \include{scrpage2} bildet einmal die Basis. Anschliessen kann ich beliebig im Text (ab dieser Seite zählt dann die Einstellung) die Fusszeile definieren. Ich möchte die Seitenzahlen immer unten/aussen haben. Also verwende ich:

\cfoot[]{}
\ofoot[\pagemark]{\pagemark}

Nur hat das Verwenden dieser Befehle leider keinen Einfluss: Die ersten Seiten, die noch römisch nummeriert sind, tragen die Seitenzahl noch immer mittig. Die Weiteren Seiten des Dokumentes wiederum tragen einmal Seitenzahlen, dann wieder nicht und wenn, dann in der Mitte. Ich könnte mir vorstellen, dass das mit dem verwendeten
\usepackage{geometry}
\geometry{inner=3.0cm,outer=1.5cm,top=2.5cm,bottom=2.5cm}
zu tun hat. Leider sind diese Masse von der Schule so vorgegeben.

Ich versuche mich nochmals mit einem Minimal-Bsp und hoffe, dass das diesmal noch minimal ist... (hyperref habe ich entfernt, falls das noch eine Rolle spielen würde.

\documentclass[%
a4paper,	11pt, DIV=calc,	 oneside, parskip=half*, titlepage, headings=small, index=totoc, listof=totoc, bibliography=totoc,	abstracton, leqno, chapterprefix=false]
{scrreprt}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ansinew]{inputenc}
\usepackage{scrpage2}
\usepackage{geometry}
\geometry{inner=3.0cm,outer=1.5cm,top=2.5cm,bottom=2.5cm}
 
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
 
\usepackage{lmodern} 
\usepackage[small, bf, up, hang]{caption} 
 
%div. andere Packages, die mit dem Problem IMO nichts zu tun haben
 
\renewcommand*{\partformat}{\thepart\autodot}
\renewcommand*{\chapterheadstartvskip}{\vspace*{-\topskip}}
 
 
\usepackage[final]{pdfpages}
\usepackage{hyperref}
 
\usepackage[nosectionbib]{apacite}
\begin{document}
\pagestyle{empty}
 
\begin{titlepage}
\title{MeinTitel}
\end{titlepage}
 
\pagenumbering{roman}
\setcounter{page}{1}
 
\maketitle 						
 
\cfoot[]{}
\ofoot[\pagemark]{\pagemark}
Hier steht dann der Vorspann wie Danksagung usw. 
 
\pagenumbering{arabic}
\setcounter{page}{1}
Hier folgt dann der gesamte Text der Arbeit
 
\pagenumbering{Roman}
%\setbibpreamble{Präambel}		
\bibliographystyle{apacite}
\bibliography{Diplomarbeit}
 
\end{document}

[Admin-Edit]:

  1. Betreff korrigiert.
  2. Noch ein <code>…</code> eingefügt.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

scrpage2-Seitenstil

Du musst noch einen vom scrpage2-Paket zur Verfügung gestellten Seitenstil aktivieren, d. h.:

\ofoot[\pagemark]{\pagemark}
\pagestyle{scrplain} % oder \pagestyle{scrheadings}

Ein paar weitere Anmerkungen zu deinem Masterfile:

  • Ich würde an deiner Stelle die scrbook-Dokumentklasse zusammen mit \frontmatter, \mainmatter und \backmatter verwenden. Dann ersparst du dir das Setzen des page-Zählers und die Anpassung des Seitennummerierungsstils.
  • Die Klassenoption DIV=calc kannst du weglassen, da du den Satzspiegel händisch mit Hilfe des geometry-Pakets einstellst. Die Option titlepage ist ebenfalls redundant.
  • Lade das scrpage2-Paket mit der automark-Option, falls du \pagestyle{scrheadings} verwendest und Kapitelüberschriften im Seitenkopf haben willst.
  • Du benötigst keine titlepage-Umgebung, da du \maketitle verwendest. \title, \author etc. speichern nur den Text, der in der weiteren Folge von \maketitle ausgegeben werden soll.
  • Achte auf etwaige Inkompatibilitäten zwischen dem caption-Paket und den KOMA-Script-Klassen.

MfG, Michael

[Admin-Edit]: <ul>…</ul> und <li>…</li> eingefügt.

Besten Dank für die super Hilfe!

Hallo und gleich einmal ein dickes Dankeschön!

Ich hatte schon mit dem \pagestyle "herumgedoktort", hatte jedoch keinen Erfolg damit. Mein Fehler war, dass ich den \pagestyle VOR der  \ofoot Definition geladen hatte.

Bezüglich der Dokumentenklasse: Habe ich mir zu Beginn auch überlegt, aber aufgrund der Titelei erschien mir scrreprt dann doch einfacher (auch nach einer Nachfrage hier).

Die titlepage und DIV=calc Attribute sind entfernt :)

Mfg stoenggi

Anmerkungen

Es ist vollkommen egal, ob man \pagestyle{scrheadings} vor oder nach der Konfigurierung des Seitenstils mit \ohead etc. oder danach aufruft.

scrreprt und scrbook haben exakt dieselbe Titelei.

Axel achtet bei der Entwicklung von Paket caption sehr auf Kompatibilität mit KOMA-Script. So verwendet er beispielsweise die Font-Elemente weiter, falls KOMA-Script erkannt wird. Wenn ich mich recht erinnere, gibt es nur ein nicht unterstütztes Feature im Bereich der Randeinstellung. Im Allgemeinen ist es jedoch überhaupt kein Problem dieses Paket zusammen mit KOMA-Script zu verwenden – wenn man es denn braucht. Nur, um den Font umzustellen, braucht man es allerdings nicht. Das geht bereits mit:

\setkomafont{captionlabel}{\bfseries\small}

Hängender Einzug ist bei KOMA-Script ohnehin die Voreinstellung (und kann ebenfalls mit KOMA-Script-Anweisungen geändert werden; siehe scrguide.pdf oder scrguien.pdf).

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Inhalt abgleichen