Bekannte Probleme und Änderungen in KOMA-Script 3.10

Diese Version wurde inzwischen durch Version 3.10a ersetzt. Es wird empfohlen bei Problemen auf die neuste Version zu updaten. Wenden Sie sich ggf. an Ihren Distributor oder Administrator.

Zu dieser Version wird es eine neue Auflage des KOMA-Script-Buches geben.

Wichtige Änderungen:
scrartcl:
  • \MakeMarkcase wird in allen automatisch erzeugten Kolumnentiteln beachtet
  • headings=optiontotocandhead oder headings=optiontoheadandtoc aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument für Kolumnentitel und Inhaltsverzeichniseintrag verwendet.
  • headings=optiontotoc aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument nur für den Inhaltsverzeichniseintrag verwendet.
  • headings=optiontohead aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument nur für den Kolumnentitel verwendet.
  • Ist die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle aktiv und befindet sich ein Gleichheitszeichen im optionalen Argument eines Gliederungsbefehls, so wird das Argument als Schlüssel=Wert Liste mit folgenden Schlüsseln interpretiert:
    head=Text
    Für den Kolumneneintrag wird Text verwendet. Es wird empfohlen Text in geschweifte Klammern zu setzen.
    tocentry=Text
    Für den Inhaltsverzeichniseintrag wird Text verwendet. Ist Text komplett leer, so wird kein Inhaltsverzeichniseintrag erzeugt. Es wird empfohlen nicht leere Werte für Text in geschweifte Klammern zu setzen.
  • Ist das Argument für den Inhaltsverzeichniseintrag eines Gliederungsbefehls leer, so wird kein Inhaltsverzeichniseintrag erzeugt.
scrbook:
  • \MakeMarkcase wird in allen automatisch erzeugten Kolumnentiteln beachtet
  • headings=optiontotocandhead oder headings=optiontoheadandtoc aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument für Kolumnentitel und Inhaltsverzeichniseintrag verwendet.
  • headings=optiontotoc aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument nur für den Inhaltsverzeichniseintrag verwendet.
  • headings=optiontohead aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument nur für den Kolumnentitel verwendet.
  • Ist die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle aktiv und befindet sich ein Gleichheitszeichen im optionalen Argument eines Gliederungsbefehls, so wird das Argument als Schlüssel=Wert Liste mit folgenden Schlüsseln interpretiert:
    head=Text
    Für den Kolumneneintrag wird Text verwendet. Es wird empfohlen Text in geschweifte Klammern zu setzen.
    tocentry=Text
    Für den Inhaltsverzeichniseintrag wird Text verwendet. Ist Text komplett leer, so wird kein Inhaltsverzeichniseintrag erzeugt. Es wird empfohlen nicht leere Werte für Text in geschweifte Klammern zu setzen.
  • Ist das Argument für den Inhaltsverzeichniseintrag eines Gliederungsbefehls leer, so wird kein Inhaltsverzeichniseintrag erzeugt.
scrreprt:
  • \MakeMarkcase wird in allen automatisch erzeugten Kolumnentiteln beachtet
  • headings=optiontotocandhead oder headings=optiontoheadandtoc aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument für Kolumnentitel und Inhaltsverzeichniseintrag verwendet.
  • headings=optiontotoc aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument nur für den Inhaltsverzeichniseintrag verwendet.
  • headings=optiontohead aktiviert die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle. In der Voreinstellung wird das optionale Argument nur für den Kolumnentitel verwendet.
  • Ist die Erweiterung für das optionale Argument der Gliederungsbefehle aktiv und befindet sich ein Gleichheitszeichen im optionalen Argument eines Gliederungsbefehls, so wird das Argument als Schlüssel=Wert Liste mit folgenden Schlüsseln interpretiert:
    head=Text
    Für den Kolumneneintrag wird Text verwendet. Es wird empfohlen Text in geschweifte Klammern zu setzen.
    tocentry=Text
    Für den Inhaltsverzeichniseintrag wird Text verwendet. Ist Text komplett leer, so wird kein Inhaltsverzeichniseintrag erzeugt. Es wird empfohlen nicht leere Werte für Text in geschweifte Klammern zu setzen.
  • Ist das Argument für den Inhaltsverzeichniseintrag eines Gliederungsbefehls leer, so wird kein Inhaltsverzeichniseintrag erzeugt.
scrwfile:
Neues Paket, das endlich integriert werden konnte, nachdem sich einige Tester gefunden hatten.

  • \TOCclone[Verzeichnisname]{Kürzel des Quellverzeichnisses}{Kürzel des Zielverzeichnisses}: Kopiert alle Einträge für das Quellverzeichnis in das Zielverzeichnis. Mit Hilfe des optionalen Arguments kann außerdem ein neues Zielverzeichnis definiert werden.
  • \@starttoc benötigt kein \newwrite mehr, was zu einer signifikanten Reduzierung der Anzahl der benötigten \newwrite führt.
Mögliche Probleme:
  • Die englische Anleitung hat teilweise noch den alten Aufbau und gibt noch nicht alle neuen Möglichkeiten von KOMA-Script 3 an.
    Abhilfe: Verwendung der in Entwicklung befindlichen draft-Version der englischen Anleitung, für die noch dringend Helfer für die sprachliche Verbesserung gesucht werden!
  • Beim Einbinden eines Index kommt es zu der Fehlermeldung:
    ! Argument of \MakeMarkcase has an extra }.
     
                    \par 
    l.1 \begin{theindex}
                        
    Runaway argument?
    ! Paragraph ended before \MakeMarkcase was complete.
     
                       \par 
    l.1 \begin{theindex}
    

    Ursache: Falsche Klammerung in der Definition von \idx@heading.
    Workaround:

    \makeatletter
    \@ifclassloaded{scrartcl}{%
      \CheckCommand*{\idx@heading}{%
        \twocolumn[\idx@@heading{\indexname}]%
        \@mkboth{\MakeMarkcase{\indexname}}\MakeMarkcase{{\indexname}}%
      }%
      \renewcommand*{\idx@heading}{%
        \twocolumn[\idx@@heading{\indexname}]%
        \@mkboth{\MakeMarkcase{\indexname}}{\MakeMarkcase{\indexname}}%
      }%
    }{%
      \CheckCommand*{\idx@heading}{%
        \if@openright\cleardoublepage\else\clearpage\fi%
        \twocolumn[\idx@@heading{\indexname}]%
        \@mkboth{\MakeMarkcase{\indexname}}\MakeMarkcase{{\indexname}}%
      }%
      \renewcommand*{\idx@heading}{%
        \if@openright\cleardoublepage\else\clearpage\fi%
        \twocolumn[\idx@@heading{\indexname}]%
        \@mkboth{\MakeMarkcase{\indexname}}{\MakeMarkcase{\indexname}}%
      }%
    }
    \makeatother

    in die Dokumentpräambel einfügen. Falls dieser Code zu der Warnung:

    LaTeX Warning: Command \idx@heading  has changed.
                   Check if current package is valid.

    führt, muss er wieder entfernt werden.
    Danke an Jürgen Spitzmüller für den Bug-Report.
    Abhilfe: KOMA-Script 3.10a verwenden.