XeLaTeX-Problem bei alternativen Papiergrößen

XeLaTeX-Problem bei alternativen Papiergrößen

Ich nutze inzwischen fast ausſchließlich die XeTeX-Engine, welche im Allgemeinen glücklicherweise sehr gut mit KOMA-Script harmoniert. Jetzt bin ich leider aber doch auf ein kleines Problem gestossen: Ich kann das folgende Minimalbeipspiel

\documentclass[paper=a5]{scrartcl}
 
\usepackage{xltxtra, polyglossia}
\setmainlanguage{german}
\usepackage{blinddocument}
 
\begin{document}
\blinddocument
\end{document}

zwar problemlos mit xelatex a5-und-xetex.tex kompilieren, aber die Seitengrösse stimmt nicht: Der Text wird zwar korrekt in die A5-Grenzen eingepasst, aber die Seite selbst ist im A4-Format.

Ich konnte dieses Problem zwar durch das zusätzliches Argument pagesize=pdftex für die Dokumentenklasse lösen, aber ich finde es doch sehr unintuitiv, dass ich pagesize=pdftex ergänzen muss, wenn ich xelatex anstatt pdflatex nutzen will.

Ich würde vorschlagen, hierfür eine eigene Alias-Option pagesize=xetex einzuführen, einfach weil dies ist, was ein (XeTeX-)Anwender wohl zuerst versuchen würde. Noch besserer und bequemer wäre es natürlich, wenn KOMA-Script mittels des Paketes ifxetex diese Option unter der XeLaTeX-Engine als Standard benutzen würde. Wenn beide Vorschläge nicht realisierbar sind, sollte dieses Problem wenigstens in der scrguide.pdf erwähnt werden (die globale PDF-Suche nach XeTeX brachte mir hier keinen einzigen Treffer).

PS: Ich nutze die MiKTeX-Distribution mit XeTeX, Version 3.1415926-2.2-0.9995.1 und scrbase 2009/07/24 v3.04a KOMA-Script package, falls das relevant sein sollte.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Fehler ja – aber nicht in KOMA-Script

Zum einen funktioniert Dein Beispiel nicht, weil es kein Paket blinddocument gibt. Du meinst vermutlich blindtext. Desweiteren verwendest Du eine veraltete KOMA-Script-Version, was bei Fehlermeldungen immer ungünstig ist – wie übrigens in der KOMA-Script-Anleitung auch erklärt wird. Entscheidend ist, dass Du nicht wie in der KOMA-Script-Anleitung erklärt, einfach Option pagesize ohne Wert verwendest:

\documentclass[paper=a5,pagesize]{scrartcl}
 
\usepackage{xltxtra, polyglossia}
\setmainlanguage{german}
\usepackage{blindtext}
 
\begin{document}
\blinddocument
\end{document}

Vielen Dank!

Erst einmal herzlichen Dank für die vielen hilfreichen Hinweise! Ich meinte tatsächlich blindtext, da hatte ich mich verschrieben. Ich hatte vor der Fehlermeldung durchaus das Update durchlaufen lassen, was aber komischerweise KOMA-Script nicht richtig aktualisiert hatte (da muss irgendetwas auf meinem System zerschossen gewesen sein); ich habe gestern Abend MiKTeX neu installiert, und jetzt bin ich wieder auf dem aktuellen Stand.

Was mein eigentliches Problem angeht: pagesize ohne Parameter ist die Lösung – und ich bitte um Entschuldigung dafür, den entsprechenden Abschnitt in der Anleitung nicht zu Ende durchgelesen zu haben. In Zukunft werde ich mich bemühen, diesen Fehler nicht zu wiederholen.

Trotzdem habe ich noch eine kleine Verständnisfrage, wenn das erlaubt ist: Warum impliziert page=irgendetwas nicht pagesize, sondern fällt erstmal auf die Standardpapiergröße zurück? Ich würde vermuten, dass die meisten Anwender, die das als Option in der \documentclass angeben, auch ein entsprechendes Papierformat erwarten. Ist es, da man die Seitengröße nicht unbedingt von KOMA-Script (bzw. typearea), sondern alternativ auch von externen Paketen (wie geometry) erledigen lassen kann? Ich hätte erwartet, das man in solchen Fällen KOMA-Script explizit ausſchalten muss (etwa pagesize=other|none), aber scheinbar ist es genau umgekehrt.

Mögliche Werte für Option pagesize

other oder none ist kein zulässiger Wert für Option pagesize. Das Feature wird vielmehr konsistent per false, off oder no abgeschaltet.

Bezüglich der Wahl der Voreinstellungen habe ich einen neuen FAQ-Eintrag erstellt. Eigentlich dachte ich, dass so ein Eintrag längst existiert. So kann man sich irren.

Okay, jetzt ist alles klar

Die konsequente Handhabung der Optionen (bzw. in diesem Falle ihr Ausſchalten) ist richtig und wichtig, ich hatte einfach ›drauflos geschrieben‹.

Ansonsten würde ich sagen, dass dieses Thread damit erfolgreich abgeschlossen ist :).

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Inhalt abgleichen