KOMA-Script ist eine Sammlung von Klassen und Paketen für LaTeX (siehe http://www.dante.de). KOMA-Script existiert seit 1994 und existierte davor als LaTeX 2.09-Paket. Es ist eine Menge Arbeit, die Implementierung und Dokumentation von KOMA-Script weiter zu verbessern – beinahe zu viel für einen allein. Daher wurde dieses Projekt ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, eine neue Dokumentation zu erstellen und zu pflegen. Du bist eingeladen, zusammen mit mir und anderen KOMA-Script auf diesem Wege zu verbessern.

Welches Thema sollte in einem Artikel, Tutorium oder auf sonstige Art ausführlich behandelt werden?

Erstellung eines eigenen Briefbogens mit scrlttr2
68% (23 Stimmen)
Erstellung einer Schriftgrößendatei für die Verwendung mit KOMA-Script-Klassen
21% (7 Stimmen)
Historische Entwicklung von KOMA-Script
6% (2 Stimmen)
Neuste Entwicklungen bei KOMA-Script
6% (2 Stimmen)
Gesamte Stimmenzahl: 34

Welche Klassen und Pakete gehören zu KOMA-Script?

Hier ein kurzer Überblick über alle Klassen und Pakete, die zu KOMA-Script gehören.

Welches ist die aktuelle KOMA-Script-Release und wo finde ich sie?

Die aktuelle Version von KOMA-Script steht über das experimentelle Repository für TeX Live, MacTeX und MiKTeX bereit. Ältere Versionen von KOMA-Script stehen im alten BerliOS-Projekt-Spiegel auf SourcfeForge bereit. Zukünftig werden zumindest Major-Releases vermutlich im Rahmen des KOMA-Script-Projekts auf SourceForge veröffentlicht. Dort findet sich auch die jeweils aktuelle Version von KOMA-Script-obsolete, also den Teilen, die aus KOMA-Script entfernt wurden.

Geschafft!

Wieder einmal ist es gelungen, eine Major-Release von KOMA-Script fertig zu stellen. Wobei fertigstellen vielleicht eine falsche Vorstellung vermittelt.

Bekannte Probleme und Änderungen in KOMA-Script 3.14

Dies ist die aktuelle, stabile Version, die als Major-Release zum Download auf SourceForge oder als aktuelle Bugfix-Release zur Installation für TeX Live und MiKTeX bereit steht.

Bild von Marvel

Nummerierung von separaten Literatur und Quellenverzeichnissen

Hallo zusammen,

bisher habe ich nur in den Foren gelesen und bin auch immer fündig geworden. Danke hierfür, fast alle meine Problemchen haben sich lösen lassen. Allerdings muss ich jetzt selber das erste mal aktiv fragen, weil ich nirgends fündig werde.
MikTeX, Editor: TeXMaker, Klasse: scrartcl

Problem:
Ich habe benutze das Paket biblatex und habe eine bib-Datei, die ich in mehrere Unterabschnitte geteilt habe.
Also Bücher und Zeitschriften die wahlweise in das Quellenverzeichnis oder Literaturverzeichnis oder in diverse andere Verzeichnisse geladen werden sollen. So weit, so gut. Läuft...
Was nicht läuft ist die Nummerierung. Ich möchte, das für jedes Verzeichnis, der Zähler separat bei 1 (eins) beginnt und innerhalb des Verzeichnisses soll weiterhin alphabetisch sortiert werden.
Leider wirft mir das Programm die Verzeichnisse mit einer Nummerierung aus. Also die 3 bei Quelle, die 2 bei Literatur, die 5 bei sonstiges und die 4 wieder bei Quelle. In sich ist das stimmig, aber ich möchte gerne separate Laufnummern.
(Wenn gar nix hilft, dann überhaupt keine Nummerierung)

Da ich nicht kapiert habe, wie ich die "Seminararbeit_Literatur.bib" Inhalte mit transportieren kann, habe ich die Bücher nochmal drangehängt.

Vielen Dank für Eure Mühe und ich hoffe, dass ich auch mal jemandem über seine LaTex Schwierigkeiten hinweghelfen kann! Grüße

Farbig hinterlegte Kopfzeilen

In der Komödie 1/2006 stand ein Aufsatz, wie man mit den Mitteln von KOMA-script komplette Kopfzeilen farbig hinterlegt.

Ich wollte die Anleitung nun verwenden mit scrlayer-scrpage, aber es gibt ein kleines Problem: der Farbbalken im Kopf hat auf der ersten Seite ein paar Millimeter Abstand zur oberen Seitenkante, auf der nächsten Seite schon weniger und auf der dritten Seite (Titelseite nicht mitgerechnet) fehlt der Abstand.

Präsentation und Beispiele zur »Tipps und Tricks mit KOMA-Script« auf der Herbsttagung 2014 von DANTE

Zur Herbsttagung 2014 von DANTE in Karlsruhe habe ich ebenfalls einen Vortrag mitgebracht. Wie versprochen gibt es hier nun das PDF des Vortrags und dazu sämtliche Beispiele im Quelltext und als PDF. Da die Quelltexte der Beispiele nicht weiter dokumentiert sind, sind sie eventuell nicht auf den ersten Blick den Beispielen im Vortrag zuzuordnen. Auf den zweiten Blick sollte das aber kein Problem sein. Darüber hinaus sind zu dem Vortrag Artikel für »Die TeXnische Komödie« in Vorbereitung. Diese sollten dann besonders die komplexeren Themen am Ende des Vortrags noch einmal etwas gründlicher erklären.

Inhaltsverzeichnis ohne redundante Nummerierung

Hallo,

in einem Inhaltsverzeichnis ohne Einzügen ist es
erforderlich, dass die Nummerierung jedes Eintrags sich aus der Nummer
des chapter, der section, der subsection zusammensetzt,
z.B. 1.1.2. für die zweite subsection der ersten section im ersten
Kapitel.

In einem Inhaltsverzeichnis mit Einzügen (tocgraduaded) ist
die Wiederholung der Ziffern der höheren Gliederungsebenen jedoch
redundant, weil die Einzüge (also die Position jedes Eintrags) ja auch
Information darstellen. Ein Inhaltsverzeichnis darf dann so aussehen:

Einleitung
1. Trift und Trat

scrlayer-scrpage draft Lineale in Kopf- und Fußzeile

Hallo zusammen,

ich nutze den scrbook, scrlayer-scrpage und draft=true, um in der Fußzeile die aktuelle svn-Revision-Nr. auszugeben. Da dort im Falle von draft=true aber auch ein "seltsames" Lineal (seltsam, weil es nicht gescheit erkennbar ist, da es anscheined mehrmals leicht versetzt übereinander) ausgegeben wird, wird die svn-Revision-Nr. unleserlich.

Version: TexLive 2014, Updates: tagesaktuell, Plattform: Windows u. Linux

Kurze Frage: Kann man die Ausgabe des Lineals irgendwie abschalten, d.h. ohne "draft=false" setzen zu müssen? ;-) Falls ja wie?

Vielen Dank!

Dora

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen