Text vor und nach Inhaltsverzeichnis

Hallo,

vielen Dank für die ganzen Ressourcen hier, ich habe den halben Tag hier verbracht und konnte praktisch alle Probleme, die ich hatte, gut lösen (z.B. Footer auf der Chapterseite - aber nicht auf der ToC-Seite, u.v.a.m.).

Nun aber habe ich noch ein Anliegen. Das Dokument ist sozusagen eine Vereinsbroschüre und das Cover bildet die Seite 1 meines Dokumentes (eben traditionellerweise mit dem Inhaltsverzeichnis auf dem Cover).

Vor dem \tableofcontents etwas einzufügen bringt nichts, da offenbar automatisch ein Seitenumbruch stattfindet. Nach dem \tableofcontents geht es, aber da stimmen dann nun die Ränder etc. nicht mehr, wohl wegen der \pagestyle{empty}-Geschichte.

Gibt es einen guten Tip, was ich da machen kann?

  1. \documentclass[pdftex,10pt,chapterprefix=false,headings=small,twoside]{scrreprt}
  2. \usepackage[applemac]{inputenc}
  3. \usepackage[activate=normal]{pdfcprot}
  4. \usepackage[ngerman]{babel}
  5. \usepackage{blindtext}
  6. \usepackage[T1]{fontenc}
  7. \usepackage{lmodern}
  8.  
  9. % Setting headers and footers
  10. \usepackage[automark,plainfootsepline]{scrpage2}
  11. \pagestyle{scrheadings}
  12. \clearscrheadfoot
  13. \automark{addchap}
  14. % Texts in header/footer
  15. \lehead{\leftmark}
  16. \rohead{\rightmark}
  17. \ofoot[\thepage]{\thepage}
  18. \cfoot[August 2010]{August 2010}
  19. \ifoot[\#266/267]{ \#266/267}
  20. \setfootsepline{1pt}
  21. \setheadsepline{1pt}
  22.  
  23. % Defining papersize etc. 
  24. \setlength{\paperwidth}{5.5in}
  25. \setlength{\paperheight}{8.5in}
  26. \usepackage{typearea}
  27. \areaset{4.75in}{6.95in}
  28. \topmargin=-0.675in
  29. \footskip = 0.375in
  30. \oddsidemargin=-0.625in
  31. \evensidemargin=-0.625in
  32.  
  33. % Formatting TOC
  34. \usepackage[tocgraduated,tocindentauto]{tocstyle}
  35. \usetocstyle{allwithdot}
  36.  
  37. \begin{document}
  38.  
  39. \begingroup
  40.   \renewcommand*{\chapterpagestyle}{empty}
  41.   \pagestyle{empty}
  42.   Text oder Bild (bevorzugt beides) VOR dem ToC
  43.   \tableofcontents
  44.   Text oder Bild NACH dem ToC
  45.   \clearpage
  46. \endgroup
  47.  
  48. \addchap{Kapitel 01}
  49. \Blindtext[4][4]
  50.  
  51. \end{document}

Dass die Seitenaufteilung etc. typographisch keine Maximalanforderungen erfüllt, weiss ich - muss allerdings gewisse Konventionen erfüllen...

Vielen Dank,
Hamish

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Inhaltsverzeichnis = Kapitel = Neue Seite

Da das Inhaltsverzeichnis ein Kapitel ist, beginnt es auch eine neue Seite.

Beim Stichwort »Vereinsbroschüre« mit Inhaltsverzeichnis auf der Titelseite kommt mir allerdings der Gedanke, ob da nicht vielleicht die falsche Klasse verwendet wird. Ich würde darauf tippen, dass das eher ein scrartcl mit Titelkopf (ist bei scrartcl Voreinstellung) ist. Notfalls könnte man noch scrreprt mit Titelkopf (siehe Option titlepage=false in der KOMA-Script-Anleitung) statt der voreingestellten Titelseiten nehmen und das Inhaltsverzeichnis quasi als Untergliederung des Titels betrachten. In dem Fall müsste man das Inhaltsverzeichnis selbst eine Ebene nach unten verschieben (siehe \setuptoc{toc}{leveldown} in Kapitel 12 der KOMA-Script-Anleitung).

BTW: Die Seiten hier sind nicht applemac, sondern utf8 kodiert. Außerdem würde ich statt des veralteten und lange nicht mehr gepflegten pdfcprot zur Verwendung von mircotype raten. Das Paket typearea wird übrigens von allen KOMA-Script-Klassen ohnehin geladen. Es bringt nichts, das noch explizit laden zu wollen. Dafür kann man inzwischen beliebige Papiergrößen einfach per Option angeben (siehe Option paper in der KOMA-Script-Anleitung). Ob es wirklich sinnvoll ist, die Ränder selbst auszurechnen und von Hand anzugeben, oder ob man dann nicht gleich geometry verwenden sollte, überlasse ich den Lesern von l2tabu.

Achja: Bei mir stimmten die Ränder auch für Text, der unten auf den Seiten des Inhaltsverzeichnisses hinzugefügt wird. Ich vermute, dass Du schlicht dem Absatzeinzug aufgesessen bist. Du kannst das sehen, wenn Du mal mit \blindtext einen ganzen Absatz einfügst. Alles andere würde mich auch wundern, da der Seitenstil empty keinen Einfluss auf die Randeinstellungen hat.

Danke! Das hat viel

Danke! Das hat viel weitergeholfen. Es ist schon möglich, dass ich besser scrartcl genommen hätte, aber über die subtilen Vor- und Nachteile war ich mir nicht im Klaren. Die Tips mit titlepage=false und \setuptoc haben mir aber weitergeholfen. Ein Problem gibt es noch (s.u.).

UTF-8 und Microtype habe ich eingestellt, vor allem für Letzteres danke ich, das ist sogar noch schöner. typearea ist weg - und natürlich hattest Du auch mit der Absatzeinzug bezüglich des Textes unter dem ToC recht. Sorry für diese blöde Frage.

geometry zu verwenden ging nicht, weil es für mein Papierformat (quasi ein halbes US-Legal) irgendwie keinen Namen gab und ich nicht wusste, wie ich das sonst reingekriegt hätte. Inzwischen weiss ich es und setze mich da nochmal ran.

Das Problem, das noch blieb ist der grosse Einzug des Chapters das jetzt oberhalb des ToC startet. Ich habe mal \renewcommand*{\chapterheadstartvskip}{\vspace{-0.625in}} hineingemacht, in der vagen Hoffnung, das dann für diesen Abschnitt zu ändern - klappt aber nicht.

Wenn Du da noch einen Tip hast sage ich auch nicht nein...

  1. \documentclass[pdftex,10pt,chapterprefix=false,headings=small,twoside, titlepage=false,draft]{scrreprt}
  2. \usepackage[utf8x]{inputenc}
  3. \usepackage[ngerman]{babel}
  4. \usepackage[T1]{fontenc}
  5. \usepackage{lmodern}
  6. \usepackage{indentfirst}
  7. \usepackage[final,activate,verbose=true]{microtype}
  8. \usepackage{blindtext}
  9.  
  10. % Setting headers and footers
  11. \usepackage[automark,plainfootsepline]{scrpage2}
  12. \pagestyle{scrheadings}
  13. \clearscrheadfoot
  14. \automark{addchap}
  15. % Texts in header/footer
  16. \lehead{\leftmark}
  17. \rohead{\rightmark}
  18. \ofoot[\thepage]{\thepage}
  19. \cfoot[August 2010]{August 2010}
  20. \ifoot[\#266/267]{\#266/267}
  21. \setfootsepline{1pt}
  22. \setheadsepline{1pt}
  23.  
  24. % Defining papersize etc. 
  25. \setlength{\paperwidth}{5.5in}
  26. \setlength{\paperheight}{8.5in}
  27. \areaset{4.75in}{6.95in}
  28. \topmargin=-0.675in
  29. \footskip = 0.375in
  30. \oddsidemargin=-0.625in
  31. \evensidemargin=-0.625in
  32.  
  33. % Formatting TOC
  34. \usepackage[tocgraduated]{tocstyle}
  35. \usetocstyle{KOMAlike}
  36. \setuptoc{toc}{leveldown}
  37.  
  38. % Formatting quotes
  39. \renewcommand*{\dictumwidth}{.7\textwidth}
  40. \renewcommand*{\raggeddictum}{\centering}
  41.  
  42. % Setting space before and after chapters
  43. \renewcommand*{\chapterheadstartvskip}{\vspace{-0.625in}}
  44. \renewcommand*{\chapterheadendvskip}{\vspace{0.125in}}
  45.  
  46. \begin{document}
  47.  
  48. \begingroup
  49. 	\renewcommand*{\chapterheadstartvskip}{\vspace{-0.625in}}
  50. 	\pagestyle{empty}
  51. 	\setlength{\parindent}{0pt}
  52. 	Testanfang
  53. 	\ \\
  54. 	Test
  55. 	\ \\
  56. 	\tableofcontents
  57.  
  58. 	Test\\
  59. 	Test
  60. 	\clearpage
  61. \endgroup
  62.  
  63. \addchap{Kapitel 01}
  64. \addsec{Sektion 01}
  65. \Blindtext[2][2]
  66.  
  67. \end{document}

Danke,
Hamish

Verstehe ich nicht

Das Problem, das noch blieb ist der grosse Einzug des Chapters das jetzt oberhalb des ToC startet.

Verstehe ich nicht. Oberhalb des Inhaltsverzeichnisses gibt es doch gar kein Kapitel (und das Inhaltsverzeichnis ist nun auch kein Kapitel mehr).

Option pdftex kannst Du Dir übrigens sparen. PDF-Ausgabe können alle Pakete, die es interessiert, selbst erkennen. Für KOMA-Script wäre Option pagesize vorzuziehen.

Ungleicher Abstand

Ich hatte das wohl mit "Chapter" falsch formuliert. Wenn Du die erste Seite anschaust und mit der zweiten Seite vergleichst, dann fällt auf, dass der obere Rand des Textes auf der ersten Seite viel weiter unten ist - und ich weiss nicht, warum.
Beheben konnte ich das nicht...

Danke,
Hamish

Hast Du doch selbst so eingestellt

Wenn Du Kapitelüberschriften mit \renewcommand*{\chapterheadstartvskip}{\vspace{-0.625in}} in den Seitenkopf schiebst, darst Du Dich nicht wundern, dass Seiten, die nicht mit einer Kapitelüberschrift beginnen, weiter unten – nämlich erst nach dem Abstand zwischen Kopf und Textbereich – beginnen.

Ich schließe daraus, dass Du gar nicht weiß, was \chapterheadstartvskip ist. Also solltest Du es auch nicht umdefinieren! In dem Bereich zwischen \begingroup und \endgroup bewirkt das inzwischen übrigens gar nichts mehr, da das Inhaltsverzeichnis bei Dir kein Kapitel mehr ist. Also ist es zumindest dort völlig fehl am Platz.

Auch die »\ \\« sind bestenfalls als üblicher Hack aus der Word-Kiste zu bezeichnen. Vertikalen Abstand macht man mit \vspace, \vspace*, \bigskip, \medskip, \smallskip. Wobei ich ohnehin vermute, dass Du eigentlich schlicht

\title{Testtitel}
\author{Testautor}
\maketitle
suchst.

Naja, ein bisschen wundere

Naja, ein bisschen wundere ich mich schon, dass der Text, wenn es schon keine Überschrift gibt, den Platz nicht einfach nutzt. Naja. Ich dachte immer, dass \chapterheadstartvskip eine Anweisung ist, die dafür vorgesehen ist, vor der Kapitelüberschrift einen vertikalen Abstand einzufügen. Also habe ich's umdefiniert, um den Abstand zu verringern. Mein Gedanke war, dass der Text mit nach oben rückt, wenn der Kapitelanfang nach oben rückt - mag komisch scheinen, probieren kann man's ja.

Das Dingens mit \maketitle meine ich nicht, meiner Ansicht nach. Ich möchte eine Titelseite, die oben beginnt, wo alle anderen Seiten beginnen, nämlich 0.375in unterhalb des Randes. Darunter dann das ToC, was Dank Deiner Hilfe ja gut geklappt hat.

Naja, so wie's ist kann ich damit leben - obwohl ich gerne verstehen würde, warum man den Textanfang nicht weiter oben haben kann.

Vielen Dank,
Hamish

Hab's jetzt innovativ gelöst.

Hab's jetzt innovativ gelöst. Mit \begin{figure}[h] das Logo als Bild ein gefügt und mit \vspace verschoben.
Funktioniert!

Nochmals Dank,
Hamish

Sorry, das hatte sich

Sorry, das hatte sich sozusagen überschnitten (hatte meien Antwort gestern Abend geschrieben, nicht abgeschickt (nur Preview) und jetzt abgeschickt und dann Dein Posting gesehen. Naja.)

Das man das ganz normal mit \vspace macht, war mir schon klar - nur klappt das irgendwie nicht. Ich hatte das ausprobiert. Aber jetzt tut's ja...

\vspace* vs. \vspace

\vspace wird am Seitenanfang ignoriert. Deshalb habe ich auch auf \vspace* hingewiesen. Steht in jeder besseren LaTeX-Einführung.

Nicht innovativ, allenfalls innocent

Eine Gleitumgebung an einer Stelle zu machen, an der eine Abbildung nicht gleiten soll, ist reichlich sinnfrei. Eine Abbildung im Titel soll nicht gleiten und hat auch keine Bildunterschrift, also sollte man an der Stelle auch keine figure-Umgebung machen! Im Extremfall könnte es sogar passieren, dass die Abbildung an ganz anderer Stelle landet (»h« bedeutet nämlich keineswegs hier und nur hier und LaTeX ersetzt das sogar selbständig durch »ht«).

Du kannst den Text beginnen wo Du willst

Dazu definiert man Satzspiegel und Ränder so, wie man die braucht. Um für einzelne Seite den oberen Rand zu verkleinern oder zu vergrößern, verwendet man einfach \vspace* am Anfang der Seite. Aber Du kannst nicht erwarten, dass eine Anweisung, mit der man Kapitelüberschriften konfiguriert, irgend eine Auswirkung auf Text hat, der keine Kapitelüberschrift ist. Du willst ja sicher auch nicht, dass der Text plötzlich fett und groß und in anderer Schrift ist. Natürlich kannst Du auch am Anfang der Seite selbst ein \chapterheadstartvskip einfügen, wenn Du genau das haben willst.

Was die Verwendung von \maketitle betrifft: Der Titelkopf (und den hast Du bereits mit titlepage=false aktiviert) setzt den Titel oben auf der Seite, wenn auch mit einem geringen Abstand (2 em) zum Seitenanfang. Das ist bei Titelköpfen so üblich, um ihnen etwas mehr Gewicht zu verleihen. Allerdings ist es auch üblich, dass man Kapitelüberschriften nicht in den Seitenkopf, sondern darunter setzt. Da Du also auch andere unübliche Dinge machst, kann ich nicht sagen, ob Du tatsächlich \maketitle nicht brauchen kannst. Dieses »\ \\« solltest Du Dir allerdings abgewöhnen. Überhaupt solltest Du \\ nicht im Blocksatz verwenden.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.
Inhalt abgleichen