Sie sind hier

Beispiel für Gliederungenummern in den Rand ausrücken

AnhangGröße
PDF icon number-at-margin.pdf23.08 KB

KOMA-Script bietet dem erfahrenden Typografen Möglichkeiten, die auf den ersten Blick nicht zu ahnen sind. So ist es mit Umdefinierung einiger weniger, zudem in der Anleitung dokumentieren, Makros möglich,
die Gliederungsnummern so in den Rand zu setzen, dass die Gliederungsüberschriften linksbündig mit dem Textbereich abschließen. Dieses Vorgehen ist jedoch nur zu empfehlen, wenn der linke Rand entsprechend breit ist. In der Regel ist dies nur bei einseitigen Dokumenten der Fall.

Entgegen dem Beispiel ist es u. U. sinnvoll den Textbereich etwas nach rechts zu rücken. Er erscheint dann optisch wieder etwas mittiger.

%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
%
%  Move numbers of section headings left into the margin
%
% Re-define \chapterformat only if it is defined and not \relax without making it \relax if it is not defined:
\ifundefinedorrelax{chapterformat}{}{%
  \renewcommand*{\chapterformat}{\makebox[0pt][r]{\chapappifchapterprefix{\ }\thechapter\autodot\enskip}}%
}
% Note that this redefinition of \chapterformat will break options chapterprefix and appendixprefix!
% Re-define \sectionformat:
\providecommand*{\sectionformat}{}
\renewcommand*{\sectionformat}{\makebox[0pt][r]{\thesection\autodot\enskip}}
% Re-define \subsectionformat:
\providecommand*{\subsectionformat}{}
\renewcommand*{\subsectionformat}{\makebox[0pt][r]{\thesubsection\autodot\enskip}}
% Re-define \subsubsectionformat:
\providecommand*{\subsubsectionformat}{}
\renewcommand*{\subsubsectionformat}{\makebox[0pt][r]{\thesubsubsection\autodot\enskip}}
% Don't redefine \paragraphformat or \subparagraphformat because by default they are in-text headings.
% Re-define \othersectionlevelsformat (for KOMA-Script < 3.17:
\renewcommand*{\othersectionlevelsformat}[1]{%
  \makebox[0pt][r]{%
    % Following line is the original definition
    \csname the#1\endcsname\autodot\enskip
  }%
}
%
%  End of redefining format makros
%
%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

Wie das ganze dann aussieht, entnehmen Sie bitte der zugehörigen PDF-Datei number-at-margin.pdf im Anhang.

Kommentare

Guten abend,

ich habe Ihr Beispiel ausprobiert, um die Gliederungsnummern im Rand darzustellen. Dies hat für den Hauptteil gut funktioniert, jedoch im Anhang gibt es Probleme. Die Überschift (bspw. ,,Anhang A``) wird links aus der Seite gerückt, sodass nur ,,hang A`` zu lesen ist.

Gibt es eine Möglichkeit dieses Verhalten zu korriegieren? Ich bin leider nicht im Stande dieses Problem zu lösen.

Mit freundlichen Grüßen
Simon Schreyer

Das Problem entsteht ja nur dadurch, dass du per Option eingestellt hast, dass der Präfix im Anhang verwendet werden soll. Wenn Präfix und Nummer zu breit für den Rand sind, sind sie nunmal zu breit für den Rand. Tatsachen sind Tatsachen, daran gibt es nichts zu korrigieren. Ich schlage einfach vor, du verzichtest auf das explizite Einschalten des Präfix.

Sollte ich total daneben lieben, liegt das daran, dass du entgegen aller Ratschläge auf die notwendigen Informationen verzichtet hast.

HAllo zusammen,

kann man diese Beispiel auch auf die Nummerierung von Formeln erweitern?

1___Definitionen
1.1_Definition: ggT(a,b)
1.2_Satz:

Vielen Dank und schönen Abend,

Domi

Umgebungen für Definitionen, Sätze etc. werden in der Regel über \newtheorem definiert. Dafür gibt es diverse Pakete. Man müsste sich nun eines suchen, bei dem es möglich ist, die Formatierung für die Nummer oder generell die Formatierung der Überschrift einzustellen. Dann sollte es auch möglich sich, die Methode, die für Gliederungsnummer gezeigt wird, darauf zu übertragen.

Formeln, also Gleichungen wiederum werden auf andere Art nummeriert. Hier müsste man eine Adaption von leqno.clo vornehmen, um die Nummern nicht nur nach links, sondern in den linken Rand zu bekommen.

Allerdings hat das primär nichts mit KOMA-Script zu tun. Weshalb ich bitte zu akzeptieren, dass ich mich hier auf diese allgemeine Aussage beschränke und mir nicht die Zeit nehmen werde, eine fertige Lösung auszuarbeiten. Es darf aber selbstverständlich gerne jemand anderer diese Frage &endash; oder auch meine Antwort &endash; zum Anlass nehmen, eine Lösung zu entwickeln und vorzustellen.

Hallo Zusammen,

die Ausgabe sieht bei dem Beispiel so aus:

____1_Bla
__1.1_Bla Bla
1.1.1_Bla Bla Bla

Wie kann ich das so ändern, dass auch die Nummerierung linksbündig ist?
Also:

1_____Bla
1.1___Bla Bla
1.1.1_Bla Bla Bla

Vielen Dank und schönes Wochenende,

Domi

Du kannst einfach eine \makebox gewünschter Breite mit links ausgerichtetem Inhalt (siehe optionale Argumente von \makebox beispielsweise im usrguide) verwenden. Die \makebox muss natürlich im Argument von \llap stehen und das bisherige Argument von \llap aufnehmen. Wobei \llap zum besseren Verständnis selbst ebenfalls durch eine \makebox[0pt][r] ersetzt werden kann.

Comments for "Beispiel für Gliederungenummern in den Rand ausrücken" abonnieren