Welche Klassen und Pakete gehören zu KOMA-Script?

Hier ein kurzer Überblick über alle Klassen und Pakete, die zu KOMA-Script gehören.

Neben den hier aufgeführten Klassen und Paketen gibt es noch ein paar inoffizielle Erweiterungen zu KOMA-Script, die man im Dateien-Bereich finden kann:

Klassen in KOMA-Script:

scrartcl
eine Klasse für Artikel und ähnliche Texte; diese Klasse stellt u. a. alle Optionen, Befehle und Umgebungen der Standardklasse article zur Verfügung und kann diese damit direkt ersetzen; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrbook
eine Klasse für Bücher und ähnliche Texte; diese Klasse stellt u. a. alle Optionen, Befehle und Umgebungen der Standardklasse book zur Verfügung und kann diese damit direkt ersetzen; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrdoc
eine interne, nicht dokumentierte Klasse, die für die Implementierungsdoku der KOMA-Script-Quellen und die Doku einiger Alpha- und Beta-Pakete in KOMA-Script verwendet wird.
scrlettr
ist eine obsolete Briefklasse, die nicht mehr gepflegt wird, für die es keinen Support mehr gibt, und die nicht mehr verwendet werden sollte. Für die Klasse kann bei Bedarf eine eigene Anleitung aus den Quellen scrlettr.dtx erzeugt werden. Das Paket ist seit KOMA-Script 3.12 nicht mehr in KOMA-Script enthalten, sondern nur noch in KOMA-Script obsolete.
scrlttr2
eine Briefklasse für Briefe; diese Klasse ist nicht kompatibel mit der Standardklasse letter; zu der Klasse gehören noch diverse Dateien mit der Endung lco über die die Klasse an unterschiedliche Anforderungen angepasst wird; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrreprt
eine Klasse für Berichte und ähnliche Texte; diese Klasse stellt u. a. alle Optionen, Befehle und Umgebungen der Standardklasse report zur Verfügung und kann diese damit direkt ersetzen; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrguide
eine Klasse, die nur in den KOMA-Script-Quellen zu finden ist und ausschließlich dem Setzen der KOMA-Script-Anleitung dient; diese Klasse erweitert die Klasse scrbook und passt diese den besonderen Anforderungen an; es existiert keine Anleitung zu dieser Klasse.

Pakete in KOMA-Script:

scraddr
erschließt Adressdateien im KOMA-Script-Format; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrbase
stellt als Erweiterung des LaTeX-Kerns einige Grundlegende Funktionen für Paket- und Klassenautoren aber auch für Anwender bereit; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrdate
stellt einige Datumsfunktionen u. a. zur Ausgabe des aktuellen Wochentags zur Verfügung; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrextend
stellt einige Erweiterungen der KOMA-Script-Klassen, die nicht in erheblichem Maße von den KOMA-Script-Klassen abhängig sind, für die Verwendung mit anderen Klassen bereit; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrhack
enthält Verbesserungen für Pakete Dritter; diese Verbesserungen dienen nicht alleine der besseren Zusammenarbeit mit KOMA-Script, sondern sind allgemeine Verbesserungen; das Paket besitzt eine eigene englische Benutzeranleitung und ab KOMA-Script 3.10 ein eigenes Kapitel in der deutschen Anleitung.
scrjura
Spezialpaket für die Anwaltspraxis; das Paket ist in Zusammenarbeit mit einem Juristen entstanden, der für die Spezifikation und die Dokumentation verantwortlich ist; das Paket ist verwendbar hat aber noch immer einen BETA-Status; das Paket besitzt eine eigene Anleitung und im KOMA-Script-Buch ab der 4. Auflage ein eigenes Kapitel.
scrkbase
internes Paket, das Funktionalitäten speziell für KOMA-Script-Klassen und KOMA-Script-Pakete bereitstellt; das Paket ist nicht zur direkten Verwendung durch den Anwender gedacht und besitzt keine eigene Anleitung.
scrlayer
erweitert LaTeX um ein Ebenenmodell für Hintergrund- und Vordergrundebenen zusätzlich zur normalen Textebene. Dieses Ebenenmodell basiert auf Seitenstilen und dient gleichzeitig zur Definition eigener Seitenstile. Das Paket ist allerdings so mächtig, dass dem durchschnittlichen Anwender empfohlen wird, stattdessen eines der darauf basierenden Pakete wie scrlayer-scrpage zu verwenden. Die Anleitung findet sich in Teil II der KOMA-Script-Anleitung.
scrlayer-notecolumn
ist ein proof of concept, also ein Beispielpaket für die Verwendung von scrlayer. Das Paket stellt (beliebig viele) Notizspalten mit eigenem Seitenumbruch und mit Synchronisierungsmöglichkeiten zwischen Haupttext und Notizspalten bereit. Allerdings steigt die Anzahl der maximal benötigten LaTeX-Läufe stetig mit der Anzahl der Synchronisationspunkte. Es ist daher wirklich eher als Beispiel für die Leistungsfähigkeit des mit scrlayer eingeführten Konzepts und weniger als echtes Anwenderpaket zu verstehen.
scrlayer-scrpage
ermöglicht die individuelle Gestaltung von Seitenstilen (Kopf- und Fußzeilen) und ist als Ersatz von scrpage2 gedacht. Die Anleitung findet sich in Teil I der KOMA-Script-Anleitung.
scrlfile
stellt einige zusätzliche Eingriffsmöglichkeiten beim Laden und Verarbeiten von Dateien, Klassen und Paketen bereit; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrpage2
ermöglicht die individuelle Gestaltung von Seitenstilen (Kopf- und Fußzeilen); die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrpage
ist ein obsoletes Paket, das nicht mehr gepflegt wird, für das es keinen Support mehr gibt, und das nicht mehr verwendet werden sollte. Es gibt offiziell keine Anleitung zu diesem Paket mehr. Das Paket ist seit KOMA-Script 3.12 nicht mehr in KOMA-Script enthalten, sondern in KOMA-Script obsolete.
scrtime
stellt Funktionen zur Ausgabe der Zeit des LaTeX-Laufs zur Verfügung; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
scrwfile
bietet eine Entschärfung des »no room for new \write«-Problems, die Möglichkeit Verzeichnisdateien mehrfach einzulesen und die Möglichkeit Verzeichniseinträge in andere Verzeichnisse zu kopieren; das Paket ist in KOMA-Script ab Version 3.10; die Anleitung befindet sich der deutschen KOMA-Script-Anleitung, es existiert eine getrennte englische Anleitung.
tocbasic
stellt grundlegende Funktionen zur Verwaltung von Verzeichnissen für Paket- und Klassenautoren bereit; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
tocstyle
stellt umfangreiche Eingriffsmöglichkeiten für die Darstellung von Verzeichnissen bereit; das Paket befindet sich noch in der Entwicklung, bietet jedoch bereits umfangreiche Möglichkeiten; das Paket besitzt eine eigene (englische) Anleitung.
typearea
stellt Funktionen für die Gestaltung des Seitenspiegels (Satzspiegel und Ränder) bereit; die Anleitung findet sich in der KOMA-Script-Anleitung.
Inhalt abgleichen