Bekannte Probleme und Änderungen in der zukünftigen KOMA-Script-Version 3.15

Dies ist die zukünftige Release 3.15, die auch bereits als aktuelle Bugfix-Release zur Installation für TeX Live und MiKTeX bereit steht. Auf CTAN und SourceForge ist absichtlich noch Version 3.14 vorhanden. Das liegt vor allem daran, dass die neusten Möglichkeiten noch nicht hinreichend getestet sind. Ich selbst arbeite jedoch bereits mit dieser Version.

Wichtige Änderungen:

scrartcl
  • Über Option sectionentrydots kann gewählt werden, ob die Inhaltsverzeichniseinträge der Abschnittsebene ebenfalls mit Pünktchen versehen werden sollen. Falls dem so ist, wird die Schrit über das gleichnamige Element eingestellt. Voreingestellt ist dabei \normalfont. Es existieren auch passende Werte für Option toc.
  • Wurde der Absatzeinzug nicht über unmittelbares Setzen von \parindent statt durch die empfohlene Verwendung einer parskip-Option oder \setparsizes verändert, wird bei \subparagraph in der Voreinstellung ein Absatzeinzug verwendet. Da der fehlende Absatzeinzug für KOMA-Script < 3.15 als Feature definiert wurde, gilt dies nicht, wenn über Option version eine kleinere Kompatibilitätseinstellung als 3.15 gewählt wurde.
  • Die Gliederungsbefehle (einschließlich deren abhängige Befehle) werden über \DeclareSectionCommand[]{} definiert und können über \DeclareSectionCommand[Eigenschaften]{Name} oder \RedeclareSectionCommand[Eigenschaften]{Name} geändert werden. Ebenso können neue Befehle über \DeclareNewSectionCommand[Eigenschaften]{Name} bzw. \ProvideSectionCommand[Eigenschaften]{Name} definiert werden. Über \DeclareSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste}, \DeclareNewSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste}, \RedeclareSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste} oder \ProvidesSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste} kann dasselbe auch für eine ganze Reihe an Gliederungsbefehlen auf einmal erfolgen.
scrbase
  • Mit \RelaxFamilyKey[Mitglied]{Familie}{Schlüssel} kann ein Schlüssel für ein Mitglied einer Familie quasi undefiniert werden.
  • Die Befehle \FamilyCounterKey, \FamilyCounterMacroKey, \FamilyLengthKey und \FamilyLengthMacroKey unterstützen einen optionalen Säumniswert, der nach dem Schlüssel anzugeben ist.
scrbook
  • Über Option chapterentrydots kann gewählt werden, ob die Inhaltsverzeichniseinträge der Kapitelebene ebenfalls mit Pünktchen versehen werden sollen. Falls dem so ist, wird die Schrit über das gleichnamige Element eingestellt. Voreingestellt ist dabei \normalfont. Es existieren auch passende Werte für Option toc.
  • Auf vielfachen Wunsch kann man über Umdefinierung von \raggedchapter die Ausrichtung der Kapitelüberschriften und nur der Kapitelüberschriften ändern.
  • Wurde der Absatzeinzug nicht über unmittelbares Setzen von \parindent statt durch die empfohlene Verwendung einer parskip-Option oder \setparsizes verändert, wird bei \subparagraph in der Voreinstellung ein Absatzeinzug verwendet. Da der fehlende Absatzeinzug für KOMA-Script < 3.15 als Feature definiert wurde, gilt dies nicht, wenn über Option version eine kleinere Kompatibilitätseinstellung als 3.15 gewählt wurde.
  • Die Gliederungsbefehle ab \section (einschließlich deren abhängige Befehle) werden über \DeclareSectionCommand[]{} definiert und können über \DeclareSectionCommand[Eigenschaften]{Name} oder \RedeclareSectionCommand[Eigenschaften]{Name} geändert werden. Ebenso können neue Befehle über \DeclareNewSectionCommand[Eigenschaften]{Name} bzw. \ProvideSectionCommand[Eigenschaften]{Name} definiert werden. Über \DeclareSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste}, \DeclareNewSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste}, \RedeclareSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste} oder \ProvidesSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste} kann dasselbe auch für eine ganze Reihe an Gliederungsbefehlen auf einmal erfolgen.
scrjura
  • Die Befehle \Paragraph und \SubParagraph werden in \Clause und \SubClause umbenannt. Entsprechend werden abhängige Befehle wie \Paragraphmark und \SubParagraphmark sowie abhängige Zähler wie Paragraph und SubParagraph, sowie die zu den Zählern gehörenden Befehle umbenannt.
    Hinweis: Erfahrene Beta-Tester können diese Änderung bereits mit der Version aus dem Source-Repository testen.
  • Über den Befehl \DeclareNewJuraEnvironment{Umgebungsname}[Optionen]{Anfangscode}{Endecode} können neue juristische Umgebungen definiert werden. In der Voreinstellung entspricht eine solche Umgebung contract, verfügt aber über eigene Zähler.
scrkbase (und damit alle Klassen)
  • Neuer Befehl \IfExistskomafont{Element}{Dann-Code}{Sonst-Code} führt den Dann-Code genau dann aus, wenn KOMA-Script für Element den Font über \addtokomafont und \setkomafont ändern kann. Anderenfalls wird der Dann-Code ausgeführt.
scrletter
  • Dieses Paket stellt die Funktionalität von scrlttr2 mit den KOMA-Script-Klassen scrartcl, scrreprt und scrbook zur Verfügung. Allerdings ist das Paket derzeit in der Anleitung noch als BETA eingestuft.
scrreprt
  • Über Option chapterentrydots kann gewählt werden, ob die Inhaltsverzeichniseinträge der Kapitelebene ebenfalls mit Pünktchen versehen werden sollen. Falls dem so ist, wird die Schrit über das gleichnamige Element eingestellt. Voreingestellt ist dabei \normalfont. Es existieren auch passende Werte für Option toc.
  • Auf vielfachen Wunsch kann man über Umdefinierung von \raggedchapter die Ausrichtung der Kapitelüberschriften und nur der Kapitelüberschriften ändern.
  • Wurde der Absatzeinzug nicht über unmittelbares Setzen von \parindent statt durch die empfohlene Verwendung einer parskip-Option oder \setparsizes verändert, wird bei \subparagraph in der Voreinstellung ein Absatzeinzug verwendet. Da der fehlende Absatzeinzug für KOMA-Script < 3.15 als Feature definiert wurde, gilt dies nicht, wenn über Option version eine kleinere Kompatibilitätseinstellung als 3.15 gewählt wurde.
  • Die Gliederungsbefehle ab \section (einschließlich deren abhängige Befehle) werden über \DeclareSectionCommand[]{} definiert und können über \DeclareSectionCommand[Eigenschaften]{Name} oder \RedeclareSectionCommand[Eigenschaften]{Name} geändert werden. Ebenso können neue Befehle über \DeclareNewSectionCommand[Eigenschaften]{Name} bzw. \ProvideSectionCommand[Eigenschaften]{Name} definiert werden. Über \DeclareSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste}, \DeclareNewSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste}, \RedeclareSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste} oder \ProvidesSectionCommands[Eigenschaften]{Namensliste} kann dasselbe auch für eine ganze Reihe an Gliederungsbefehlen auf einmal erfolgen.