KOMA-Script ist eine Sammlung von Klassen und Paketen für LaTeX (siehe http://www.dante.de). KOMA-Script existiert seit 1994 und existierte davor als LaTeX 2.09-Paket. Es ist eine Menge Arbeit, die Implementierung und Dokumentation von KOMA-Script weiter zu verbessern – beinahe zu viel für einen allein. Daher wurde dieses Projekt ins Leben gerufen, dessen Ziel es ist, eine neue Dokumentation zu erstellen und zu pflegen. Du bist eingeladen, zusammen mit mir und anderen KOMA-Script auf diesem Wege zu verbessern.

Bildunterschrift formatieren

Hallo,

ich versuche eine Bildunterschirft zu erzeugen, die zwar linksbündig ist, bei der aber dennoch eine sinnvolle Silbentrennung wie beim Blocksatz durchgeführt wird. Also eine Mischung aus beiden angegebenen Captions.

Habt ihr da eine Lösung für?
Gruß,
djanna

\documentclass[]{scrbook}
 
\usepackage{caption}
\usepackage{sidecap} % für Beschriftungen neben dem Bild
\captionsetup{format=plain,font=small,labelfont=bf,labelsep=colon,justification=raggedright} %justified
\usepackage{subfig}  

Langsam wird es peinlich …

Bei mir sind schon wieder Mails verloren gegangen. Dieses Mal betrifft es alle KOMA-Script-E-Mails. Beim Verschieben einiger Verzeichnisse aus einem lokalen dovecot-IMAP-Zugang zu einem neuen zentralen dovecot-IMAP-Zugang wurde nur der Mailindex kopiert. Die eigentlichen Mails wurden schlicht gelöscht. Ich habe den Verdacht, dass der akonadi-imap-Agent dafür verantwortlich ist. Jedenfalls ist das der Dreh- und Angelpunkt, der auch am letzten E-Mail-Verlust im Dezember beteiligt war, wohingegen damals die beiden dovecot-Server nicht beteiligt waren.

Neue Zeile im Absatz

Moin,
wenn ich das richtig verstanden habe, soll man ja Absätze lieber mit einer Leerzeile trennen, anstelle von Doppelbackslash, damit LaTeX mit dem Seitenlayout keine Probleme bekommt (,richtig?).
Nun habe ich mit der KOMA-Einstellung "parskip¹" eingestellt, dass ich auch im Dokument eine Leerzeile angezeigt bekomme. Ich möchte aber meine Absätze auch in kleine Absätze unterteilen, indem ich einen Zeilenumbruch habe. Wäre da der richtige Befehl \newline¹, oder sollte man diesen Befehl auch lieber vermeiden??

scrlttr2: firstfoot erscheint erst nach Definition von firstfootvpos

Hallo zusammen,

die Kombination aus firstfoot=true und \setkomavar{firstfoot}{} führt bei mir leider nicht zur Anzeige einer Fußzeile in Briefen (scrlttr2). Um dies zu verdeutlichen habe ich das Beispiel aus Abschnitt 21.3.2. (von Seite 424) von scrguide.pdf (2013-12-18) in leicht gekürzter Form (ohne dem Umschlag) verwendet.

Sobald ich firstfootvpos jedoch einen Wert zuweise, erscheint die Fußzeile. Im Minimalbeispiel habe ich dafür drei auskommentierte Zeilen eingefügt.

Längere Wartungsarbeiten

Vermutlich an diesem Wochenende werden längere Wartungsarbeiten durchgeführt. Außerdem wird sich der DNS-Eintrag für www.komascript.de ändern. Daher kann es sein, dass – je nachdem welche DNS-Server am Abruf der Seite beteiligt sind – die Seiten einige Zeit nicht erreichbar sein werden. Je nach Admin-Auslastung kann der Ausfall sich auch etwas in die Länge ziehen. Also nicht gleich die Geduld verlieren und die Admins oder Markus mit E-Mails bombadieren!

Warnmeldung verbessern

Anläßlich eines aktuellen Forenthread über schmale Ränder fällt mir gerade auf, daß die Warnung

(typearea)                You should decrease DIV, decrease foot height,

nur bedingt zum Ziel führt. "foot height" findet sich in der Schreibweise im scrguide gar nicht und die Fundstellen zu "footheight" sind nur bedingt zielführend. Der tatsächlich gesuchte Wert ist wohl \footskip und der muß offenbar an Komascript vorbei gesetzt werden. Es wäre IMHO sinnvoll, ihn auch in die Koma Variablenverwaltung mit dem wohldokumentierten Interface aufzunehmen.

Modifikation vom modernen Brief bzw. asymTypB

Liebe Community,

ich möchte mir auf Basis von scrlttr2 und asymTypB.lco gerne eine eigene Briefvorlage bauen.

Am Ende sollen folgende Features enthalten sein:

1.) Feld/Variable für Titel bzw. akad. Grade

Dieses soll aber nur in der Rücksendeadresse und der Infospalte vorm Namen erscheinen, nicht unter der Grußformel.

Mir fällt gerade ein, dass es wohl sinnvoll wäre, gleich 2 Felder anzulegen. Eines für Titel/Grade die vor den Namen kommen und eines für solche, die dahinter kommen.

2.) Ausrichtung der Telefonnummern

Merkwürdige Warnungen bei twocolumn

Hallo,
ich bekomme unmassen an Fehlern(/Edit: Eigentlich Warnungen) bei der KOMA-Option twocolumn und verstehe nicht warum...

Außerdem wird bei der Option headinclude die Fußzeile abgeschnitten...

Eigentlich nen recht basales Beispiel... warum macht mir das so viele Probleme?

Vielen Dank für die Hilfe!

\documentclass[
a4paper,				% Papiergröße
twoside,				% 2seitiger Satz
twocolumn,			% 2spaltig
BCOR=2cm,			% Bindekorrekur
DIV=calc,				% Auto. Satzspiegelberechnug
headinclude,			% Kopf wird zum Textkörper gerechnet (wichtig zur Satzspiegelkonstruktion)
]{scrreprt}

Vertikale Verschiebung im Titel von Version 3.12.1629

Gerade habe ich von 3.11b auf 3.12.1629 geupdated und bin auf folgende undokumentierte Änderung gestoßen. Ich weiß nicht, ob es ein Fehler oder Feature sein könnte, auf jeden Fall wird es von einer kleineren Versionsvorgabe nicht abgestellt. Meine Handouts sehen extrem minimalisiert so aus:

\documentclass[twocolumn,version=3.11]{scrartcl}
\usepackage[x-cp1252]{inputenx}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[german]{babel}
 
\title{Mein Titel}
\author{}
\date{}
 
\begin{document}
\twocolumn[\begin{@twocolumnfalse}
\footnotesize Einige Kopfzeilen
 
\maketitle

Abschließender Punkt nach Theorem-Nummerierung typographisch sinnvoll

Hallo zusammen,

ich benutze die scrbook-Klasse um meine Masterarbeit zu setzen. Die Klasse setzt z.B hinter Abschnitts-Nummerierungen keinen abschließenden Punkt hinter der letzten Ziffer. Dies will ich beibehalten.

Da ich allerdings auch das amsthm-Paket benutze, um Theoreme usw. zu setzen, stelle ich mir folgende Frage:

Ist es aus typographischer Sicht sinnvoll diesen abschließenden Punk auch auch für Theorem-Nummerierungen usw. zu entfernen?

Viele Grüße
Christopher

Inhalt abgleichen Inhalt abgleichen